Frankenstein

Vier mal Frankenstein

Egal, welche Version von Frankenstein man liest oder anschaut, man kann nicht anders als über Gut und Böse, Recht und Unrecht, moralisch und unmoralisch nachzudenken. Wo fängt das Leben an, wo endet es? Wo sitzt die Seele? Bleibt sie, wenn man stirbt oder verschwindet sie? Ist Gutes von Geburt an da und Böses lernt man oder umgekehrt oder beides?

War der Mensch tatsächlich einerseits so mächtig, so tugendhaft und großartig, und andererseits so verderbt und gemein? Er erschien mir einmal wie eine Verkörperung des bösen Prinzips und ein andermal edelmütig und gottähnlich. Frankenstein, S. 152

Weiterlesen

Dracula Bram Stoker

Dracula | Bram Stoker

So gehe ich nun ein in die Geschichte, als die Frau, die über 1 1/2 Monate für Dracula gebraucht hat. Immerhin, man wird sich an mich erinnern.

Es dauert und dauerte, obwohl ich bei jeder Busfahrt, in jeder freien Minute, fleißig las. Es dauert so lange, dass ich zwischenzeitlich schon dachte, dass Buch selbst sei verflucht und ich für immer in der Geschichte von Graf Dracula gefangen. Drei mal bekreuzigt, Hostie geschluckt und in Weihwasser gebadet, habe ich es aber schließlich doch noch geschafft!

Weiterlesen