Namenlos von Nika Sachs

Namenlos | Nika Sachs

Die beiden Protagonisten, die bis zum Ende namenlos bleiben, treffen sich zufällig. Er hängt in seiner Schreibblockade fest, die aber schon viel mehr eine Lebensblockade ist. Sie, schön und klug, kitzelt ihn aus seiner Komfortzone und bringt seine Gehirnwindungen wieder zum Arbeiten. Es entsteht eine tolle Beziehung zwischen den beiden Figuren, und der Versuch das geheimnisvolle, das Spannende so lange wie möglich zu erhalten, in dem sie versuchen es nicht kaputt zu machen durch so etwas Profanes wie Namen.

„Glauben Sie an etwas im Weltall?“, fragt sie leise und noch immer berühren sich die fremden Seelen im Kosmos ihrer Suche nach der Identität des anderen. S. 36

Eine Novelle, die mich umgehauen hat.
Nicht nur, weil die Geschichte, die Entwicklung so schön ist, sondern vor allem, weil es so sprachgewaltig ist. Mit das Beste, was ich bisher gelesen habe. In meinen Augen literarisch ganz weit vorne. Auch wenn ich nicht behaupten möchte, dass ich großartige Literatur erkennen würde, aber für mich und für meine Definition davon, ist Namenlos literarisch sehr wertvoll.

Das ist eins, bestehend aus zwei. Ein Wir aus einem namenlosen Du und einem ebenso namenlosen Ich. S. 48

Tiefsinnig erzählt, scharfsinnig beobachtet. Eine Melodie an Erzählung, wunderbar geschrieben.

Und tatsächlich verliert die Geschichte zum Ende hin auch beim Lesen ein kleines bisschen ihren Zauber, als Namen und Vergangenheiten unerwartet über die beiden Figuren hereinbrechen. Die Magie verpufft, so wie die beiden es befürchtet haben. Als Leser wird man ebenfalls überrumpelt. Das macht die Geschichte nicht schlechter oder das Vergnügen kleiner. Ich wage sogar zu glauben, dass es von der Autorin Nika Sachs beabsichtigt ist, was es dann wieder umso genialer macht. Absolute Leseempehlung meinerseits!


Weitere Rezensionen

„Die Stimmung, die das Buch transportiert, ist einfach nur wunderbar. Ich bin verliebt.“ – Kia vom Buchensemble

„Innerhalb der Buchdeckel verbirgt sich eine wundervolle und einehmende Geschichte die eine Sehnsucht erweckt!“ Janna von KeJas Blogbuch

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentatoren
MlleFacettenreichJanna | KeJas-BlogBuch Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
Janna | KeJas-BlogBuch
Gast

Hach wie schön, das dich die Novelle ebenso verzaubern und einnehmen konnte! Ich war auch begeistert und habe dich direkt bei mir verlinkt <3 Danke auch dir für die Verlinkung <3