Bis ihr sie findet

Bis ihr sie findet | Gytha Lodge

Sieben Jugendliche fahren an den See im Wald, am nächsten Morgen sind sie nur noch zu sechst. Die siebte, die vierzehnjährige Aurora, ist spurlos verschwunden. Der Rest der Gruppe wird zu Verdächtigen. Doch niemand scheint etwas über Auroras Verschwinden zu wissen. Überhaupt wirken die Erzählungen der sechs Freunde einstudiert und gut abgesprochen.
Aber eins ist klar, was auch immer passiert ist, wenigstens einer von ihnen kennt die Details.
Die Frage ist nur: wer?

Dreißig Jahre später wird die Leiche von Aurora in der Nähe des Platzes an dem die Jugendlichen damals gecampt haben gefunden. Die Ermittlungen werden wieder aufgerollt. Die mittlerweile erwachsene Gruppe erneut verhört, weitere Verdächtige von damals ebenfalls. Der Lehrer, der etwas übrig hatte für die jungen, hübschen Mädchen in seinen Klassen. Der Kumpel, der den Jugendlichen damals Drogen verkauft hat. Die Eltern, die damaligen Partner. Die Ermittlungen fangen noch mal ganz von vorn an.

Eine Menge Verdächtige, die von Team um den Ermittler Jonah Sheens zu befragen sind und eine Menge alte Akten, die erneut durchforstet werden müssen. Es beginnt eine Suche nach Ungereimtheiten, nach dem einen Detail das nicht passt, nach der einen Sache, die damals übersehen wurde.
Damit endlich aufgeklärt wird, was damals in der Sommernacht am See passiert ist.

Jeder hat Geheimnisse

Nicht nur die mittlerweile Erwachsenen Freunde der Toten geraten immer wieder unter Verdacht, auch der ermittelnde Detective verbirgt etwas. Und tatsächlich werden Dinge ans Tageslicht befördert, die den Fall und die Nacht in neues Licht werfen. Weitere Verdächtige tauchen auf, weitere Puzzleteile, die die Ermittlungen in eine andere Richtung als vor dreißig Jahren bewegen.
Auch ich als Lesende wurde immer wieder getäuscht. Ich war mir oft sicher, endlich zu wissen, wer der oder die Mörder:in ist, nur um im nächsten Moment doch wieder im Trüben zu fischen. Ich fand es zu keinem Zeitpunkt vorhersehbar.

Das kleine Aber

Zwar haben wir mit Jonah Sheens endlich mal einen Ermittler, der kein Drogen- oder Suchtproblem auf Grund schlimmer Ereignisse in seiner Vergangenheit hat. Trotzdem beeinflusst seine Vergangenheit den Fall und seine Ermittlungen. Er hält etwas Geheim und als schließlich rauskommt was, war ich etwas irritiert, warum Sheens gehandelt hat, wie er handelte. Es war für mich nicht wirklich nachvollziehbar und wirkte in dem Moment zu offensichtlich nach einem Spiel mit den Lesenden, was ich ein bisschen schade fand.
Ausgeglichen wurde der an mancher Stelle etwas irrational wirkende Ermittler, immerhin von seiner cleveren Kollegin Juliette Hanson. Äußerst erfrischend, dass sie nicht nur eine lahme Nebenfigur war, sondern eine denkende und entsprechend handelnde Figur, die ihren eigenen Kopf hatte und auch den Mut nicht nur die kuschende Mitläuferin zu sein. Insgesamt hat mir das ganze Ermittlerteam gut gefallen und ich würde mich freuen, nochmals von ihnen zu lesen.

Mein Fazit

„Bis ihr sie findet“ ist ein spannender Roman, der mich gut unterhalten hat. Gytha Lodge versteht ihr Handwerk und ich freue mich sehr auf weitere Bücher von ihr.


WERBUNG

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Das Buch wurde mir freundlicherweise vom Hoffmann und Campe Verlag für die Rezension zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…]  >>> Lesen Sie hier den Originaltext! <<< […]