IndieAuthorDay

3 x 5 SP-Buch Special zum IndieAuthorDay

Es ist wieder soweit: #IndieAuthorDayDE!
Der Tag, an dem man noch mal extra die wunderbaren Bücher von SelfpublisherInnen zeigen kann, die einen begeistert und überzeugt haben.

IndieAuthorDayDE

Zum #IndieAuthorDayDE gibt es heute von mir ein 3 x 5 SP-Buch Special (abgeguckt bei Janna von KeJas Blogbuch). Ich stelle euch fünf meiner Lesehighlights von SelfpublisherInnen vor, fünf SP-Bücher von meinem Wunschzettel und fünf SP-Bücher, die schon auf meinem SuB bereit liegen.

Meine fünf SP-Lesehighlights seit dem letzten IndieAuthorDay

Der Angstfresser von Tanja Hanika
Das erste Buch, das ich aus dem Horrorgenre gelesen habe. Und ich fand es super. Die richtige Menge an Grusel und Ekel für mich. Ich hörte, dass es wohl noch sehr viel heftiger geht, wenn man denn will, aber für den Einstieg in das Genre, war Der Angstfresser perfekt für mich. Es war spannend und überraschend und hatte ein Ende mit dem ich so nicht gerechnet hatte. Hier geht’s zur Rezension.

Unstern von Katrin Ils
Dark Fantasy, noch so ein Genre mit dem ich mich nie befasst habe. Aber so ist das mit den SelfpublisherInnen. Man lernt sie auf Twitter kennen und sie sind nett und sympathisch und amüsant und schon hat man ihr Buch auf dem Wunschzettel und wenn man nicht aufpasst, ist es bei der nächsten Buchbestellung mit dabei. Und was soll ich sagen: Katrin Ils hat eine ganz wunderbare Welt geschaffen, in die ich vollends eintauchen konnte und immer sehr traurig werde, wenn ich daran denke, dass ich nie einen Tee in Alat trinken kann. Dazu eine Geschichte mit gemeinen Twists, die einen nur noch süchtiger machen. Well done würde ich sagen.

Caspars Schatten von Michael Leuchtenberger
Michael Leuchtenberger hat mich komplett überzeugt mit der Art, wie er es schafft Stimmung einzufangen. Das kann er wirklich sehr, sehr gut. Zudem war seine Geschichte wenig vorhersehbar und somit erfrischend unkonventionell. Das hat mir sehr gut gefallen. Hier geht’s zur Rezension.

Namenlos von Nika Sachs
Grandios. So muss ich es einfach sagen. Diese Novelle hat mir sprachlich so viel Freude bereitet, dass ich dieses Buch jedem ans Herz legen möchte. Jedem! Nika Sachs hat mich absolut überzeugt mit ihrem Schreibstil, der so klug und tiefsinnig und charmant ist. Hier geht’s zur Rezension.

Nachtfrost von Jessica Bradley
Nachtfrost von Jessica Bradley Jessica Bradleys Debüt hat mich so tief ins Herz getroffen, das es hier nicht unerwähnt bleiben soll. Eine melancholische, schmerzvolle Geschichte eines Mädchens, dass auf der Suche nach der Liebe, das Vertrauen in die Menschen verliert. Tragisch und mit bittersüßem Ende. Hier geht’s zur Rezension.

Fünf SP-Bücher von meinem SuB

Zwei Königinnen von Magret Kindermann
Ich glaube, das ist tatsächlich das Buch, das ich zuerst von Magret Kindermann entdeckt habe und trotzdem hat es bis jetzt gedauert, dass es endlich mal bei mir eingezogen ist. Es stand auf meiner Wunschliste, dann war es lange nicht erhältlich, weil Magret das Buch neu veröffentlicht hat, aber jetzt liegt es endlich hier und ganz oben auf meinem Lesestapel und ich kann es kaum erwarten, es endlich zu lesen.

Infiziert von Elenor Avelle
Zombies. Muss ich mehr sagen? Das ist ja irgendwie schon die halbe Miete bei mir. Und ich las nur Gutes über die Geschichte und war hellauf begeistert von Elenor Avelles Verpackungskünsten.

https://www.instagram.com/p/BqfXoYNl-P2/

Todessamen von Nicole Siemers
Nicole hat mich vor ein paar Wochen aktiv angesprochen, ob ich nicht ihr Buch rezensieren mag. Also schaute ich es mir genauer an und die Idee, dass ein imaginärer Freund aus Kindertagen plötzlich wieder auftaucht und die Protagonistin in ein fremdes, geheimnisvolles Wunderland mitnimmt, erschien mir wunderbar skurril, so dass ich neugierig zugesagt habe.

Sorck von Matthias Thurau
Ja ja, erste Sätze werden überbewertet, aber dieser hat dafür gesorgt, dass ich auch hier meine Hand nach dem Rezensionsexemplar ausgestreckt habe: „So, wie Martin Sorck am Bordstein stand, hätte man ihn für vieles halten können. Oder auch für sehr wenig.“

Hanover’s Blind von Kia Kahawa
Damals hat Kia Kahawa mit einer Crowdfunding Kampagne Geld für die Umsetzung dieses Buches gesammelt. Es klang interessant, ich fand die Idee der Geschichte überzeugend, darum habe ich die Kampagne unterstützt. Irgendwann zog das Buch dann als Dankeschön ein und liegt seither auf dem SuB. In den letzten Wochen ist es aber sehr viel weiter nach oben gewandert und ich will es unbedingt in diesem Jahr endlich noch lesen.

Fünf SP-Bücher auf meinem Wunschzettel

Killing Zombies and kissing you von Magret Kindermann
Und das ist der Titel von Magret Kindermann, weswegen ich damals überhaupt auf sie aufmerksam geworden bin. Sie erzählte bei Twitter, wie sie für die Recherche durch die Stadt gehuscht ist und sich dabei vorgestellt hat, dass Zombies unterwegs sind, auf was man alles achten muss und so weiter. Das fand ich so sympathisch und herrlich, dass ich sofort auf den Folgen-Button gedrückt habe und seit dem auf das Zombiebuch warte, welches jetzt schon als E-Book erhältlich ist und bald auch endlich als Printversion.

https://www.instagram.com/p/ByPX0uNAZwp/

Schmerzflimmern von Marc Kemper
Auf Marc Kemper bin ich durch den Podcast vom Intronauten Verlag gestoßen. (Sehr hörenswert, wenn man sich für Storytelling interessiert.)
Jedenfalls stöberte ich neugierigerweise durch den Shop des Verlags und blieb natürlich am Cover zu Schmerzflimmern hängen. In der Erläuterung heißt es „eine lebensverneinende Mystery-Komödie“ und mehr muss ich nicht wissen, um es auf meinem Wunschzettel stehen zu haben.

Invalidum von Phillippa Penn
Vor kurzem erst bin ich durch Zufall bei Instagram über dieses Buch gestolpert. Es ist die Rede von einer perfekten Welt, in der selbst die Menschen optimiert werden. Ein höchst interessanter Ansatz, der mich spontan an Filme wie I Robot oder Die Insel erinnert. Geschichten die ich sehr mag und ich bin gespannt, wie Phillippa Penn diesen Gedanken umsetzt.

https://www.instagram.com/p/B1–4gDCWHH/

Einmal im Jahr für immer von Sarah Ricchizzi
Ich fand das Buch bei Instagram, die Autorin bot Konfetti Pakete an. Ich wurde neugierig und schaute mir das Buch genauer an. Hier war es tatsächlich ausnahmsweise mal der Klappentext, der mich überzeugt hat:

Was bedeutet eigentlich Leben?

Math ist tot.
Und Amelie Red fragt sich, weshalb sie noch weiterleben soll.
Wozu den Schein wahren, wenn der Tod so schwer auf ihr lastet?

In ihrer Trauer um ihren verstorbenen Ehemann, vergisst Amelie Red, wer sie einst gewesen ist und verliert sich in ihrer eigenen Gedankenwelt.
Dann klopft ein Clown unerwartet an ihre Badezimmertür und sprengt ihr Leben mit Abenteuern, die sie nicht erleben will.
Ein Clown lässt sich allerdings nicht so einfach ignorieren, schon gar nicht, wenn im eigenen Treppenhaus ein Regenbogen erscheint, eine Hüpfburg im Wohnzimmer thront und sie das Haus nicht mehr durch die Haustür, sondern durch ein Fenster betreten muss.

https://www.instagram.com/p/BcRkFOclPaB/

Der Wortschatz von Elias Vorpahl
Ein Buch das sich um Worte dreht. Wie könnte man als lesender und schreibender Mensch da nicht interessiert sein? Zudem hat Janna mir dieses Buch schon das ein oder andere Mal ans Herz gelegt und dann kann ich doch gar nicht anders als es auf meinen Wunschzettel zu setzen.

https://www.instagram.com/p/Bq0GDTxFP3E/

Weitere Bücher von SelfpublisherInnen

Wenn euch interessiert, welche SP-Bücher ich ansonsten noch gelesen und rezensiert habe, klickt auf den folgenden Button und stöbert euch durch. Viel Spaß und auf dass die Leseliste so richtig schön voll wird heute!

SP-Bücher


Weitere Artikel zum IndieAuthorDayDE

#IndieAuthorDayDE trifft auf #CoverMachenBuecher bei Kerstin und Janna von KeJas Blogbuch

Wie man Selfpublisher unterstützen kann auf meinem Autorenblog

Eine Aktion von Kerstin und Janna von KeJas Blogbuch. | Das Banner wurde gestaltet von Juliana Fabula.

8
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4 Kommentatoren
MlleFacettenreichFranziskaGabiJanna | KeJas-BlogBuch Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
Franziska
Gast

Nachtfrost kommt auf meine Liste-ich bin auch ein großer Fan der Emma Schumacher Krimis von Andrea Instone, die mMn auch eine Entdeckung wert sind.

Gabi
Gast

Was für eine interessante Auswahl!
Beim Stichwort Zombies horche ich immer auf und deshalb habe ich mein besonderes Augenmerk auch auf Infiziert und auf Killing Zombies and kissing you geworfen. Die beiden sind mal schnell auf meine Leseliste gewandert.
Vielen Dank für die schöne Stöber-Liste zum #IndieAuthorDayDE.
Hab einen schönen Sonntag abend.
LG Gabi

trackback

[…] zu anderen WeltenLesenswertes aus dem Bücherhaus (mit Gewinnspiel)Catherine Strefford (Autorin)Mademoiselle FacettenreichBuchbahnhofUlla liebt BücherLife for BooksBooks and PhobiaNenaties […]

Janna | KeJas-BlogBuch
Gast

Sooooo ein toller Beitrag! Love it! Von deinen Highlights kenne ich nur zwei, aber mit „Untstern“ liebäugle ich schon länger und „Caspers Schatten“ wartet bereits hier. Bei „Nachtfrost“ überlege ich noch … Ich bin jetzt schon gespannt was du zu „Sorck“ sagen wirst! Und lies „Hanover`s Blind“ und „Infiziert“, zwei wirklich tolle Bücher! Die Königinnen habe ich auch noch hier lesen und bin schon sehr neugierig auf Magrets Debüt! Weil du schon SOOOOOO lange auf deinen zweiten Teil deines Geburtstagsgeschenk wartest, verrate ich dir eine Kleinigkeit: du bist auf der FBM oder? geh mal zu Magrets Stand ;-* Auf „Invalidum“… Weiterlesen »